Tourenempfehlung #6 – Spessart Schnuppertour

Kleine Schnupperrunde durch den Spessart

Eine kleine aber feine Schnupperrunde durch den Spessart. Knapp 130 km und gut 2h Fahrzeit, gespickt mit jeder Menge guter Kurven und Strecken, die auch am Wochenende nicht überlaufen sind.

Calimoto Touren Link: https://calimoto.com/calimotour/tourenempfehlung6-r-WVHnDbHnGw

GPX Download

Start- und Zielpunkt für die Spessart Touren ist die HEM Tankstelle in Kreuzwertheim. Frisch betankt und versorgt geht es dann in westlicher Richtung los, durch Hasloch (nein, nicht das mit dem Europapark) und Faulbach, was dann auch unser Einsteig (VIA Punkt 1) in den Spessart ist. Wenn wir Breitenbrunn und Altenbuch hinter uns gelassen haben, kommt auch schon der erste Bilderbuch-Kurvenabschnitt. Wer die Strecke zum erste mal fährt, sollte etwas behutsam an die Sache ran gehen, zwei Rechtskurven in dem Abschnitt ziehen zum Ende hin zu. Immer schön auf die Kurvenlinie achten! Im Jahr 2021 wurde der Großteil der Fahrbahn erneuert, fährt sich traumhaft! Nur ein Stück mitten drin von ca. 400 Metern haben sie sich dabei gespart, das ist noch die alte Holperpiste.

Neuer Fahrbahnbelag seit 2021 – fährt sich geschmeidig!

Weiter geht es Richtung Norden zur A3 (keine Sorge, da fahren wir nicht drauf) und stramm in Richtung Hoch-Spessart. In Rothenbuch kann man gerne mal einen Blick auf das Schloss werfen, das steht da recht imposant mitten im Ort.

Schaut schick aus, aber Heizen würde ich das nicht wollen

Nach Rothenbuch fahren wir kurz auf die B26, deren ausladende Kurven und die breite Fahrbahn dazu verleiten, die Geschwindigkeitsbegrenzungen großzügig auszulegen. Aber Vorsicht: das weiß auch die Polizei!

Wir biegen Richtung Heigenbrücken ab, und kommen auch schon zum nächsten Punkt (Via Punkt 4) bei dem ein kurzer Stopp durchaus lohnt. Die Gedenkstätte Pollasch, mit einem fabelhaften Ausblick Richtung Westen über den Spessart.

Auf jeden Fall einen kurzen Stopp wert!

Nachdem wir uns an der schönen Aussicht satt gesehen habe, geht es weiter Richtung Heigenbrücken. Kurz vor Heigenbrücken biegen wir scharf links ab (Achtung, die Kurve hat es durchaus in sich. Vor allem auf den Gegenverkehr achten!) und fahren Richtung Heinrichsthal. Den berühmten „Engländer“ lassen wir heute mal bewusst aus. An Wochenenden ist da oben die Hölle los und jeder will zeigen, was er kann. Den Spaß heben wir uns für eine andere Tour auf.

Wenn wir Heinrichsthal hinter uns gelassen haben, geht es Richtung Wiesen und zwischen Wiesen und Frammersbach liegt eine der besten Strecken in der Umgebung!

Die Kurven sehen schon in der Theorie super aus!

Die frammersbacher Ortsdurchfahrt sparen wir uns und biegen rechts in Richtung Habichsthal ab, was den Kurvengenuss nochmal ein gutes Stück verlängert.

Nach der wilden Kurvenjagd lädt ein kleiner, unscheinbarer Feldweg bei VIA Punkt 7 zu einer kleinen Pause ein. Ein kleines Brückchen unter dem sich der Aubach schlängelt, man könnte es durchaus idyllisch nennen.

Weiter geht es in Richtung Hafenlohr. Dieser Abschnitt, der unter anderem durch den fürstlich Löwenstein’schen Park führt, ist etwas gemütlicher. Durchgehend 50 km/h Höchstgeschwindigkeit, aber links und rechts von der Fahrbahn gibt es einiges an Natur zu bestaunen, da will man gar nicht schneller fahren.

In Hafenlohr angekommen, sind wir auch schon auf dem letzten Abschnitt unserer Spessart Schnuppertour. Die Bundesstraße 8 ersparen wir uns in dem Fall und fahren über die kleinen Dörfchen im Spessart zurück zu unserem Ausgangspunkt, der HEM Tankstelle in Kreuzwertheim.


Der Spessart, das größte zusammenhängende Gebiet aus Laubmischwäldern in Deutschland, hat den großen Vorteil, dass er generell nicht so „überfahren“ ist wie andere Motorrad-Gebiete in Deutschland. Die A3 nimmt eine ganze Menge Durchgangsverkehr weg und der Fahrfluss wird nicht ständig durch irgendwelche Ortschaften gestört. Wenn man die Touren einigermaßen gut legt, hat man quasi den ganzen Tag Fahrvergnügen. Streckensperrungen gibt es keine, die Tempolimits sind großzügig ausgelegt und auch die Anzahl der Polizeikontrollen hält sich meiner Erfahrung nach stark in Grenzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s